Alles muss raus – auf zur Musikmesse!

Fast ebenso alt, wie die b.o.n.g. ist ihre Ausrüstung – sämtliche Aufnahme- und Wiedergabegeräte stammen aus dem letzten Jahrtausend. Zwar konnten wir in den letzten Jahren alles noch immer irgendwie flicken oder durch andere Technik ersetzen, doch damit ist jetzt Schluß!
Unser Ü-Raum braucht neben einer neuen PA auch ein neues Recordingsystem. Die Angebote im Bereich Home-Recording bzw. Studio-Technik sind allerdings fast nicht überschaubar.
Aus diesem Grund gilt:
Der Musik-Frühling fängt im April in Frankfurt an!
Wir werden wie im vergangenen Jahr erneut die Musik-Messe besuchen (Messegelände Frankfurt, 15. bis 18. April 2015); diesmal jedoch nicht auf der Suche nach Gitarren oder einem E-Bass (was nicht ausschließt, daß wir versuchen, auch das eine oder andere Gitarren-„Schnäppchen“ zu machen), sondern um gezielte Informationsbeschaffung in der sich schnell wandelnden Welt der Musiktechnik.
Darüber hinaus ist die Musik-Messe wohl der internationale Treffpunkt schlechthin für Musiker und Musikbegeisterte aus aller Welt, gespickt mit zahlreichen Veranstaltungen in einem umfangreichen Rahmenprogramm.
Also ein MUSS für jeden Musiker, meint jedenfalls Euer
Dorfbarde

Advertisements

Frohe Weihnachten und ein Superjahr 2014…

… wünscht allen Musikern und Musikliebhabern im Namen der B.O.N.G.

Euer Dorfbarde

Da wir als „Die B.O.N.G.“ (Die Band Ohne Namens-Gebung)  trotz unseres fortgeschrittenen Alters (50 ist das neue 30!) längst noch nicht erreicht haben, was wir uns wünschen, sind aufmunternde Kommentare und konstruktive Kritik ausdrücklich  erwünscht!

Zensiert wird nicht, solange Anstand und Form gewahrt werden! Als Sänger Autodidakt,  bin ich auf Rückmeldungen gleich welcher Art angewiesen. Es würde mich freuen, wenn sich dieser Blog langfristig auch zu einem lebendigen Forum für Musikfreunde entwickeln würde.

The Dorfbarde proudly presents: „chinx61“

Immer wieder mittwochs findet sich unsere „Band ohne Namensgebung“ im Übungsraum ein, um ungestört nicht immer schön, aber stets gern und laut Musik zu machen. „Übung“ mag nicht  die treffenste Bezeichnung sein, eher „spielen“ wir – „wir gehen mal ins Spielzimmer“ ist für 50jährige aber gewiß nicht passender . Wie dem auch sei, wir sind nicht untätig – wir haben einen „Neuen“ – der einigen aufmerksamen Youtube-Beobachtern möglicherweise schon bekannt ist und bereits diverse Musikvideos ins Netz gestellt hat, u.a. seine Version des ELP-Klassikers „The Sage“

Oft lohnt es sich, alte Kontakte trotz teils jahrzehntelanger „Funktstille“ wieder zu beleben – „chinx61“ und der Dorfbarde drückten ab 1972 gemeinsam die Schulbank

„Live At The Übungsraum“…

… heißt sinnigerweise der Ordner, unter dem ich die B.O.N.G.-Aufnahmen vom März abgespeichert habe. Zu lachen haben wir dort viel – nicht nur, wenn wir „Make Me Smile“ spielen – viel Spaß mit dem Video wünscht

Euer

Dorfbarde

Damals im Übungsraum…

Wie bereits erwähnt, steht die B.O.N.G,. noch ganz am Anfang ihrer musikalischen Entwicklung. Gespielt werden Songs von Green Day, Bush, Nivana oder Mando Diao ebenso, wie Oldies von Steve Miller, Bob Seeger oder den Rolling Stones. Calvin Russell ist einer unserer Favoriten, wir spielen Sachen von den Ärzten oder den Toten Hosen… aber auch vor  „Just Hold Me“ von Maria Mena haben wir nicht zurückgesteckt, der Song gehörte von Beginn an zum Repertoire, wie das folgende historische Fundstück beweist…