Californication – B.O.N.G. covert RHCP

mms154

Nach den „Chinx“-Tracks hat der Dorfbarde auch mal wieder einen B.O.N.G.-Song in die Soundcloud hochgeladen. Wir haben uns an ein Stück von den Red Hot Chili Peppers gewagt – „Californication“. Daß wir mit unserer „Live At The Übungsraum“-Audacity-Stereo-Aufnahme ohne Einzelspur-Nachbearbeitung in gewohnter „Low-Fi“-Qualität an das Original kaum heranreichen, hat unser Vergnügen beim spielen dieses Songs jedoch nicht gemindert 🙂

Hoffentlich trotzdem viel Spaß beim Hören wünscht wie immer

Euer Dorfbarde

Advertisements

„Radar Love“

Die B.O.N.G. hat „neue“ Songs in der Soundcloud veröffentlicht….

radarloveViel Spaß beim Hören wünscht trotz gewohnter LowFi-Tonqualität

Euer Dorfbarde

P.S.: Hört Euch unbedingt die Tracks von B.O.N.G.-Gelegenheits-Gastmusiker „Wallace“ An!

Frohe Ostern!

bong-3

Der Musik-Frühling bricht im April 2015 in Frankfurt an!

Vom 15. bis 18. April 2015 findet auf dem Messegelände der hessischen Metropole wieder die international renommierte Musikmesse statt. Eigentlich ein Pflichttermin, nicht nur für Händler und Musikprofis, sondern für alle Musik- und Instrumenten-Liebhaber. Gezeigt wird dort neben neuesten Entwicklungen im Bereich Studio- und Veranstaltungstechnik eine nahezu gigantische Auswahl von Musikinstrumenten aller Art; vor allem Gitarren, Bässe, Geigen, Klaviere, Flügel, Orgeln, Keyboards, Drums…. die Liste ist beliebig erweiterbar. gretch

Bereits im Vorjahr war der Dorfbarde mit seinen B.O.N.G.-Bandkollegen in der Mainmetropole – und unser Gitarrist erstand eine wirklich gut verarbeitete Gitarre marke „Swing“ zu einem absoluten Knüllerpreis. Doch auch die vielen Veranstaltungen und kleinen Events machen die Messe zu einem Erlebnis – so ließ es sich der Dorfbarde beispielsweise nicht nehmen, auf einer der Aussenbühnen im Rahmen einer Spotan-Session das Alex-Clare-Stück „Too-Close“ zum Besten  zu geben. Ein echtes Paradies für Musikfreunde, zumal außerdem Klassiker wie Leo Fenders Tele- und Stratocaster aus den 50er Jahren, alte Gibson Les-Paul-Modelle oder auch die legendäre Gretch White Falcon (Foto) zu bewundern sind. Also gleich den Rotstift in die Hand nehmen und den Termin im Kalender notieren, meint jedenfalls der

Dorfbarde

P.S.: Allen gegenteiligen Vermutungen zum Trotz – die B.O.N.G. existiert und ist nach wie vor jeden Mittwoch aktiv. Allerdings erweist es sich als wohl schwieriger, mit vier über 15- als mit vier über 50-jährigen eine Band zu gründen und eine gewisse Kontiunität zu erreichen. Stand aktuell – wir haben unser Repertoire beständig erweitert, auch einige eigene Nummern ins Programm aufgenommen. Nun gilt es, die veraltete Technik aus dem letzten Jahrtausend in unserem Übungsraum durch moderne Aufnahme- und Wiedergabetechnik zu ersetzen – und wo ließe sich der aktuelle Stand der Dinge besser erkunden als auf der MUSIKMESSE?

Frohe Weihnachten und ein Superjahr 2014…

… wünscht allen Musikern und Musikliebhabern im Namen der B.O.N.G.

Euer Dorfbarde

Da wir als „Die B.O.N.G.“ (Die Band Ohne Namens-Gebung)  trotz unseres fortgeschrittenen Alters (50 ist das neue 30!) längst noch nicht erreicht haben, was wir uns wünschen, sind aufmunternde Kommentare und konstruktive Kritik ausdrücklich  erwünscht!

Zensiert wird nicht, solange Anstand und Form gewahrt werden! Als Sänger Autodidakt,  bin ich auf Rückmeldungen gleich welcher Art angewiesen. Es würde mich freuen, wenn sich dieser Blog langfristig auch zu einem lebendigen Forum für Musikfreunde entwickeln würde.

I Come In Peace

Ja, da hat der gute Joe Cocker auf seine alten Tage (der ist ja sogar älter noch als wir!) ja noch mal richtig einen rausgehauen. Grund genug, für die Band Ohne NamensGebung, „I Come In Peace“ zu covern – diesmal sogar in voller Besetzung (was selten vorkommt, da unser Drummer neu und wie unser Keyboarder noch recht jung ist). Die Fehler interessieren nicht, die gehören dazu, denn es war wieder mal eine „First-Take“ Aufnahme, also quasi live eingespielt, ohne Einzelspuren und Nachbearbeitung.

Viel Spaß beim hören wünscht Euer

Dorfbarde

The Dorfbarde proudly presents: „chinx61“

Immer wieder mittwochs findet sich unsere „Band ohne Namensgebung“ im Übungsraum ein, um ungestört nicht immer schön, aber stets gern und laut Musik zu machen. „Übung“ mag nicht  die treffenste Bezeichnung sein, eher „spielen“ wir – „wir gehen mal ins Spielzimmer“ ist für 50jährige aber gewiß nicht passender . Wie dem auch sei, wir sind nicht untätig – wir haben einen „Neuen“ – der einigen aufmerksamen Youtube-Beobachtern möglicherweise schon bekannt ist und bereits diverse Musikvideos ins Netz gestellt hat, u.a. seine Version des ELP-Klassikers „The Sage“

Oft lohnt es sich, alte Kontakte trotz teils jahrzehntelanger „Funktstille“ wieder zu beleben – „chinx61“ und der Dorfbarde drückten ab 1972 gemeinsam die Schulbank